Wir machen Urlaub vom 08.08. bis 19.08.2022 weitere Informationen

Bestellungen bis 02.08.2022 werden noch normal bearbeitet. Ab dem 22.08.2022 geht es wie gewohnt weiter.

Viele Grüße aus der Werkstatt

Dennis & Jens

Nachhaltigkeit

Schafe, die wichtigen Mitarbeiter für den Naturschutz

Das Schaf ist ein Tier, das wir eigentlich nicht genug loben können. Es ist Woll-Lieferant für unseren Filz und ermöglicht es uns, zu 100 Prozent nachhaltige und faire Produkte herzustellen.

Aber das Schaf kann noch mehr. Die Umwelt schützen zum Beispiel. Ohne es zu wissen ;-)!

Schafe beim Weiden im Eselsburger Tal
Schafe beim Weiden
Karin Wiedemann mit Schafe
Schafe für mehr Naturschutz

Die Schäfer mit ihren Herden erhalten durch die Beweidung die Wacholderheiden auf der Schwäbischen Alb, eine der artenreichsten Ökosysteme Europas. Somit schützen Sie den seltenen Lebensraum für die Tier und Pflanzenwelt die dort Zuhause sind.

Auf diese Weise kommt den Schafen eine wichtige Rolle im Naturschutz zu, welche von keiner Maschine oder anderem Tier so perfekt ausgeführt wird. Kein Wunder, so genügsam, wie sie sind. Zudem die Schafe auch auf den mageren, ungedüngten Naturschutzflächen ausreichend Nahrung für sich finden.

Außerdem verhindern sie dadurch eine Verbuschung der Flächen und sorgen gleichzeitig für Artenschutz und Biodiversität. Die unzähligen Samen, die sie mit ihrem Wollkleid und Kot transportieren, sind ein zusätzlicher Turbo für die Artenvielfalt.

Auch du kannst die Wacholderweiden der Schwäbischen Alb unterstützen, indem du dich für unseren Filz entscheidest.

Denn der stammt von Partnerschäfereien, die eben dort ihre Herden haben. Außerdem achten wir bei allen Schäfereien auf faire Konditionen – wir wertschätzen die Arbeit und zeigen das, indem unsere Vergütung deutlich über dem Marktpreis für Wolle liegt.

Eine unserer Partnerschäfer*innen ist Karin Wiedenmann-Riek aus Nattheim, die mit ihrer Herde über die Alb zieht und dadurch den Artenreichtum der Flächen schützt. Ihren Schäferbetrieb gibt es schon seit Jahrhunderten; er wird von Generation zu Generation weitergeführt.

Was Karin über die Besonderheiten von Flora und Fauna weiß, ist bemerkenswert. Auf den Naturschutzflächen ihrer Merino-Schafe wachsen Orchideen, Schlüsselblumen und Silberdisteln – um nur einige zu nennen. Hunderte von Pflanzen bilden dort eine Einheit mit der seltenen Tierwelt.

„Dieser Lebensraum schafft Wertschätzung unter allen Naturliebhabern und natürlich auch für uns. Wir möchten, dass alle unsere Nachkommen dieses Landschaftsbild mit Freude genießen“, sagt Karin.

Die Bilder, die du hier siehst, zeigen Karins Streifzüge der letzten Wochen. Wir finden ihre Arbeit und die Philosophie dahinter großartig und freuen uns, die Wolle ihrer Schafe für unseren Filz nutzen zu dürfen!

Ragwurz heimische Orchidee