Tanne Alle bezahlten Bestellungen vor dem 14.12.21 kommen noch pünktlich zum Fest

Eine kleine Vorstellrunde

Das sind wir, Dennis & Jens

Hi, wir sind Dennis und Jens, die Köpfe von eigengut. Wir leben in Konau, das ist da, wo Niedersachsen auf Mecklenburg-Vorpommern trifft. Dort, im Biosphärenreservat an der Elbe, ist unser Hof, wo wir wohnen und arbeiten.

Mit dem Namen eigengut meinen wir, dass wir natürlich Gutes tun. Und das bezieht sich eigentlich auf alles: Unser Filz ist ein ehrliches Produkt, dessen Entstehungsprozess du vom Tier bis zur Entsorgung transparent nachvollziehen kannst. Unser Hof, in dem sich auch die Werkstatt befindet, ist denkmalgeschützt und, bei aller Bescheidenheit, ein kleines Paradies. Und wo wir uns sonst noch sozial engagieren und nachhaltig leben können, tun wir das auch.

Du kannst diese Philosophie spüren, wenn du unseren Filz in den Händen hältst. Denn hochwertige Naturwolle fühlt sich anders an als herkömmlicher Filz mit Plastikfasern. Da machen wir keine Kompromisse, sondern sind eigen. Und gut.

Dennis und Jens
 

Wie alles anfing

Stell dir einen Schwaben und einen Hessen vor, die 2008 im Keller der Großeltern Filzprodukte kreieren und eine Vision haben: von einer eigenen Manufaktur und Filzprodukte, die alle begeistern. Und vor allem: mehr Platz.

Dennis war Grafikdesigner und konnte kleine Accessoires wie Schlüsselanhänger und Handytaschen fertigen. Und Jens ergänzte seine Kreativität gut mit seiner kaufmännischen Erfahrung. Deshalb taten wir uns 2012 zusammen und gründeten eigengut.

Und dann? Sind wir gewachsen - sowohl unternehmerisch als auch räumlich. Wir wollten raus aufs Land und fanden die perfekte Lösung in Norddeutschland. Und zwar auf unserem Hof in Konau, wo wir jetzt im wahrsten Sinne des Wortes alles unter einem Dach haben.

Jens und Dennis mit Schafen am Deich
Jens und Dennis von eigengut
Dennis mit kleiner Naehmaschine

 

Was uns wichtig ist...

Die Wolle, die wir für unsere Produkte geliefert bekommen, kennen wir. Klingt komisch, ist aber so. Mit „kennen“ meinen wir: Die Wolle kommt von regionalen Schafen, die artgerecht und traditionell gehalten werden. Die Schäfer haben wir bewusst ausgesucht; wir vertrauen ihnen und bezahlen sie fair. Für uns zählen Ehrlichkeit, Transparenz, Natürlichkeit und Regionalität.

Und das bedeutet eben auch, dass wir selbst in die Beschaffungs- und Fertigungsprozesse eingreifen, wo wir das für erforderlich halten. Uns ist es wichtig, mit einem natürlichen Produkt zu arbeiten, das komplett ökologisch abbaubar ist.

Bei uns in Konau leben wir im Einklang mit Natur und Tier. Jeder kennt hier jeden. Wenn du Lust hast, kannst auch du dir einen direkten Einblick verschaffen. Oder du schaust mal ins Magazin, wenn du mehr über uns und unsere Werkstatt erfahren willst.

Wolle von regionalen Schafen
 
Plastikmuell man kann darauf verzichten

... und was eher nicht

Zertifikate oder Siegel, die die Qualität von Produkten bestätigen sollen, wirst du bei uns vergeblich suchen. Denn wir vertrauen lieber unseren direkten Kontakten als zweifelhaften Labels, die leider nicht so unabhängig und objektiv sind, wie man meinen sollte.

Genauso konsequent verzichten wir auf Plastik, sowohl bei unserer Verpackung als auch bei den Produkten. Unsere Wolle ist rein, unser Gewissen auch.

 

Unser Zuhause

Wir leben und arbeiten auf unserem Hof in Konau. Der idyllische Ort liegt im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und besteht nur aus ein paar Höfen – ein herrliches, ruhiges Fleckchen Erde. Ab und zu hört man dicke Hummeln am Lehmputz brummen oder unsere Gänse, die am Schnattern sind.

Als Partnerbetrieb des Reservats engagieren wir uns für den Erhalt der Natur und freuen uns, dass wir das sowohl bei der Arbeit, der Auswahl unserer Rohstoffe als auch privat leben können.

Unser denkmalgeschützter Hof ist umgeben von Gemüse- und Blumenbeeten, dem Hühnerstall und einem Ferienhaus. Aber wenn du reingehst, stehst du gleich mitten in unserer Werkstatt. Hier liegen die bunten Filzstoffbahnen fein säuberlich unter den Nähtischen, an denen wir mit unseren Mitarbeiter*Innen dem Tagesgeschäft nachgehen.

Versorgen tun wir uns weitestgehend mit Obst und Gemüse aus unserem Garten. Unsere Hühner und Gänse liefern Eier und von der Bäuerin nebenan bekommen wir Milch und Butter. Wir heizen mit Abwärme von unseren Nachbarn und dem Holz, das wir im Winter bei der Pflege der Kopfweiden oder Obstbäume schneiden.

Wenn du das alles mal erleben willst, laden wir dich herzlich ein, bei uns Urlaub zu machen. Dafür haben wir ein stilvolles, mit Naturmaterialien saniertes Ferienhaus im ehemaligen Backhaus des Hofes eingerichtet. Mehr dazu erfährst du hier hof.eigengut.de

Konau an der Elbe eigengut

Gaense und Tiere auf hof eigengut

Unser Zuhause in Konau