Tanne Weihnachtsurlaub vom 17. bis 26.12.2022 Tanne weitere Informationen

Unsere Werkstatt bleibt vom 17. bis 26.12.2022 geschlossen, Bestellungen mit Zahlung bis zum 14.12.2022 werden wir noch vor unserem Urlaub verschicken. Ab dem 27.12.2022 sind wir dann wieder normal in der Werkstatt und bearbeiten alle Aufträge.

Schöne Feiertage wünschen

Dennis, Jens und das Team von eigengut

Wann ist Filz wirklich nachhaltig?

Was wir besser machen

„Regionaler Rohstoff“ hier, „Bio-Filz“ da: Es klingt ja alles ganz nobel und fair, wie Filzprodukte online angepriesen werden. Ehrlich ist das leider nicht. Wir erklären, woran du guten Filz wirklich erkennst.

Nehmen wir mal an, du möchtest online was aus Filz kaufen – eine Bankauflage vielleicht oder ein Kissen. Weil dir Nachhaltigkeit wichtig ist und du gern Bio kaufst, suchst du nach einem fairen Filz-Hersteller.

Du vergleichst nun mehrere Anbieter von Filzprodukten und liest die tollsten Attribute: „Regionaler Einkauf“, „Heimische Lieferanten“, „Natürlicher Rohstoff“, „Öko-Filz“ – super, denkst du. Wenn du dort kaufst, sind die Schafe gut behandelt worden und der Filz von hoher Qualität.

Leider täuscht dieser Eindruck. Denn das sind alles ungeschützte, schwammige Formulierungen. Mit echter Nachhaltigkeit oder Bio hat dieser Filz nichts zu tun. Dahinter steckt ganz normaler konventioneller Filz.

egional global

Was ist konventioneller Filz? Das ist ein Material, das importiert wird aus Australien, Asien & Co, wo die Schafe unter leidvollen Bedingungen in der Massentierhaltung leben. Wie dort mit den Vierbeinern verfahren wird, haben wir schon mal in einem Beitrag beschrieben. Gewaschen wird die Wolle dann oft in China. In Deutschland wird sie lediglich verarbeitet oder designt.

Dieses Verfahren ist mit unseren Werten absolut nicht vereinbar, weshalb wir seit einigen Jahren zu 100% auf deutsche Wolle umgestiegen sind. Das bedeutet:

Die Wolle für unseren Filz kommt ausschließlich von Schafen aus Deutschland, und zwar von Schafen, die ihre Tage glücklich und gesund auf Wiesen und Weiden verbringen.

Woher wir das wissen? Weil wir die Schäfer persönlich kennen und fair bezahlen. Wir wissen, wie sie arbeiten, wie sie ihre Schafe behandeln und dass sie mit ihren Schafen die so wichtige Landschaftspflege unterstützen, die es sonst so nicht gäbe. Du kannst also das Material und dessen Herkunft vom Schäfer bis in unsere Werkstatt ganz transparent nachvollziehen.

Außerdem bleibt der Filz bei uns auch Filz.

Da kommt kein Plastik und kein recyceltes PET rein, es ist einfach nur 100% pure Filzwolle. Alles andere wäre eklig und außerdem kann Filz nur in seiner Ursprungsform all die tollen Eigenschaften entfalten:

Echter Wollfilz ist temperaturausgleichend, feuchteregulierend, kompostierbar, nachwachsend, schallabsorbierend, geruchsneutralisierend, selbstreinigend und schadstoffabbauend. Du siehst: Wir wollen ehrlich mit unseren Kunden sein und Fakten kommunizieren, statt Greenwashing zu betreiben.

Würden andere Anbieter ihren Filz ebenfalls von deutschen Schäfern beziehen, würden sie das auch so auf ihre Website schreiben.

Neugierige Merino Schafherde

Lass uns nochmal auf die Formulierungen von oben schauen und sie genauer unter die Lupe nehmen:

„Regionaler Einkauf“

Damit ist lediglich der Ort des Einkäufers gemeint.

„Heimische Lieferanten“

Das ist nur die Bezugsadresse vom Filz.

„Natürlicher Rohstoff“

Trotzdem ist da Viskose beigemischt. Die besteht zwar aus Pflanzenfasern, wird aber chemisch und mit hohem Energieaufwand hergestellt.

„Öko-Filz“

... aus recyceltem PET, haha. PET Filz wiederum wird zu Mikroplastik, das in die Umwelt gelangt.
Neugierige Merino Schafherde

eigengut ist die einzige Marke, die wirklich regionale Wolle für den Filz verwendet. Vom Rohstoff über die Fertigung bis zum Versand machen wir alles regional. Unsere Produkte sind aus einem ökologischen Rohstoff, den uns die Natur zur Verfügung stellt und der natürlich nachwächst von Tieren, die unsere Naturschutzgebiete als artenreiche Flächen erhalten.

Warum also nicht das nutzen, was da ist?

Nachhaltigkeit muss nicht kompliziert sein. Greenwashing und Schönfärberei schaden Tieren und Verbrauchern. Und weil wir das mit der Transparenz auch wirklich so meinen, kannst du uns dazu gern direkt ausquetschen – bei uns gibt’s keine Hotline oder Warteschleifen, sondern den direkten Draht.

Wir stehen dir persönlich Rede und Antwort und beraten dich gerne!