Der Rohstoff unserer Produkte: reine Wolle von glücklichen Schafen

Unser Bekenntnis zu heimischer Wolle

eigengut basiert auf Transparenz, Natürlichkeit und Regionalität. Deshalb war Importwolle für uns schon immer ein Dorn im Auge. Wir benötigen für unsere Produkte nur eine einzige Zutat: natürliche Wolle von glücklichen Schafen. Deshalb stammt unser Rohstoff von ausgewählten alten Schafrassen aus regionaler Weidehaltung.

Das ist Win-win für alle, denn die jährliche Schur ist für die Tiere eine wichtige Pflege. Wir verwenden nur die feine Wolle von Schafrassen wie z. B.

Unsere Wolllieferanten merinoschaf
Unsere Wolllieferanten juraschaf
Unsere Wolllieferanten guteschaf
Merinoschafe auf der Weide
Juraschaf mit Lamm
Guteschaf

Ein Zeichen gegen das Mulesing-Verfahren

Außerdem können wir durch unser Bekenntnis zu regionaler Wolle noch etwas anderes verhindern: dass Schafe dem sogenannten Mulesing ausgesetzt werden. Dabei wird den überzüchteten Rassen ein Teil der Haut entfernt, weil sich dort Parasiten einnisten könnten.

Dieses qualvolle Verfahren wird immer noch häufig in Australien angewendet. Versprochen wurde viel, geändert hat sich nichts.

Unsere deutschen Schafrassen aber sind zum Glück nicht so überzüchtet, dass sie für diese Parasiten anfällig wären – und daher braucht es hier auch kein Mulesing.

Warum Importwolle nie unser Ding war

Wo kommt die Wolle, die wir tragen oder benutzen, eigentlich her? Die wenigsten wissen, dass Konzerne in den letzten Jahrzehnten fast nur noch Importwolle aus Asien, Australien, Afrika bezogen haben.

Das ist ein Problem, denn gleichzeitig müssen die kleinen regionalen Schäfereien ihre Wolle oft vernichten, weil es zu wenig Abnehmer für ihre Sorten gibt. Lieber die billige Variante aus China! Gewollter Irrsinn, sozusagen.

Unsere Schäfer

Die Schäfer, von denen wir unsere Wolle erhalten, sorgen mit ihren Schafen für die natürliche Landschaftspflege von Naturschutzgebieten, Reservaten oder Parks. Es sind alte Rassen, die nicht überzüchtet wurden und sich in unserem Klima wohl fühlen.

Die Tiere sind von Frühjahr bis Herbst draußen, schützen die Flächen vor Verstruppung und erhalten die Gebiete zum Schutz der Artenvielfalt von Flora und Fauna.

Wir arbeiten eng mit den Schäfern zusammen und vergüten gerecht – der beste Weg, um die von uns gewünschte Qualität sicherzustellen.

In unserem Magazin kannst du mehr über Schaf und Schäfer erfahren.

 

Wolle, von Natur aus gut

Wolle von Natur aus gut